Hotel auf der Maisenburg

Bauherr Hofgut Maisenburg

Standort Maisenburg 1, 72534 Maisenburg

Programm Hotel mit 32 Zimmer, Lounge, Konferenz- und Saunabereich

Fertigstellung 2022

Team Axel Walk mit Janine Stehlig

In freier Landschaft liegt auf einer Felsenterrasse bei Hayingen auf der schwäbischen Alb die Burg und das Hofgut Maisenburg. Das architektonische Konzept beruht auf der Idee, sich mit der Typologie eines landwirtschaftlichen Gebäudes in die mit Denkmalschutz belegten Burganlage zurückhaltend einzufügen. Leitthema war das Bild einer holzbekleideten Scheune, die auf einen Steinsockel ruht. Diese Zweiteilung des Aufbaus spiegelt sich in der Wahl der Konstruktion und des Materials wider: Beton und Stein für das Unter- und Erdgeschoss, Holzdecken und -wände für das Ober- und Dachgeschoss, deren Fassaden mit leicht drehenden Holzlamellen bekleidet sind. Keine Fenster und technischen Elemente stören die auf Authentizität ausgerichtete Anmutung des Hauses. Aus der Gebäuderichtung herausgedreht ist der Saunabereich im Untergeschoss, der sich in das angrenzende Tal öffnet und schöne Blicke in die Landschaft erlaubt. Die Gestaltung der Innenräume setzt das Motiv der Einfachheit fort: mit Eichenholz, Jurastein, Leinen und Leder wurden Materialien mit natürlicher Behandlung und Farbigkeit gewählt. Der Beton der öffentlichen Bereiche, brettgeschalt und rauh wie bewusst dunkel gehaltene Wand- und Deckenflächen führen zu urbanerem Charakter im Unter- und Erdgeschoss. Dem kontrastierend gegenübergestellt ist die wohnliche Atmosphäre der Zimmer. Im Mittelpunkt der Architektur steht das Bestreben, einen Kraft- und Ruheort entstehen zu lassen, der den Gästen einen besonderen Aufenthalt bietet.